Termin

Computertomographie CT

Was ist das?

Die Computertomografie ist eine digitale Röntgenuntersuchung (Schnittbildverfahren). Der Patient fährt auf einer Liege durch einen offenen Ring. Am Steuerungsrechner können an unserem modernen Gerät Bilder aus dem Körperinneren in allen 3 Ebenen erzeugt werden.

Wie funktioniert die Methode?

Ein sogenanntes Mehrzeilen CT (Spiral CT, Multislice CT), hat eine ultramodere Röntgenröhre, die während der Untersuchung um den Körper rotiert. Die den Körper durchdringende Strahlung wird dabei gewebsabhängig unterschiedlich abgeschwächt und auf der gegenüberliegenden Seite mittels eines 360 Grad Detektorringes registriert. Mit schnellen Rechnerverfahren können pro Untersuchung bis zu mehr als 1000 Bilder in allen möglichen Ebenen berechnet werden. Diese werden vom Arzt an der Auswertestation befundet und anschliessend digital archiviert. An unserem Gerät können alle Regionen des menschlichen Körpers untersucht werden. Durch spezielle Rechnerverfahren (iterative Rekonstruktion) ist hier in der Regel 60-70% weniger Strahlendosis notwendig als bei anderen Computertomografen. Die reine Untersuchungszeit beträgt oft weniger als 1 Minute.

Ausschlusskriterien für die CT-Untersuchung

In der Schwangerschaft sollte eine CT-Untersuchung vermieden werden. Besteht eine Schilddrüsenüberfunktion oder ist ein autonomes Adenom der Schilddrüse bekannt, so muss entweder auf eine Kontrastmittelgabe verzichtet oder eine vorübergehende medikamentöse Schilddrüsenblockade eingeleitet werden. Auch bei einer schweren Nierenfunktionsstörung ist eine Kontrastmittelgabe nicht möglich, ebenso bei bekannter Kontrastmittelunverträglichkeit.. Ggf. kann alternativ eine Magnetresonanztomografie durchgeführt werden. Klaustrophobie spielt bei dem offenen Ring in der Regel keine Rolle.

Wie läuft die Untersuchung in unserer Praxis ab ?

Nach telefonischer Anmeldung in unserer Praxis erhalten Sie einen Termin. Zum Termin bringen Sie bitte Ihre Überweisung und evtl. vorhandene Voraufnahmen mit, bei Untersuchungen des Lungen- und Bauchraumes benötigen wir Ihre aktuellen Blutwerte (Kreatinin, TSH) zu Ihrer eigenen Sicherheit. Bei Untersuchungen des Lungen- oder Bauchraumes ist häufig eine Kontrastmittelgabe in eine Armvene notwendig, bei Untersuchungen des Bauchraumes müssen Sie evtl. vor Untersuchungsbeginn zusätzlich auch Kontrastmittel trinken. An unserer Ameldung erhalten Sie einen Fragebogen, diesen und alle weiteren Fragen bespricht der Arzt mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch vor der Untersuchung, auch in Bezug auf eine evtl. notwendige Gabe eines gut verträglichen Kontrastmittels. Eine MTRA (Medizinisch technische Röntgenassistentin) führt Sie in Ihre Kabine, auf dem Untersuchungstisch wird ggf. die Kurz-Verweilkanüle für die Kontrastmittelgabe in ihre Armvene gelegt. Nach der Untersuchung bekommen Sie die Bilder und/oder eine CD meist sofort mit und können die Praxis verlassen. Ihre Untersuchung wird bei uns digital archiviert und ausgewertet. Ihr überweisender Arzt bespricht den Befund mit Ihnen, dieser ist in schriftlicher Form in der Regel zeitnah bei ihm.

Für eine CT-Untersuchung des Bauchraumes in unserer Praxis sollten Sie ca. 1,5-2 Stunden, für alle anderen CT-Untersuchungen zwischen 30-45 Minuten einkalkulieren.